FTTB-Glasfaserausbau

Projekt-Steckbrief

Projektbeschreibung:

Zum Aufbau der flächendeckenden Breitbandversorgung wird derzeit im Stadtgebiet das Basisverteilernetz, das sogenannte Backbone-Netz erstellt. Dieses soll bis Anfang 2022 fertig gestellte sein. Ziel des Breitbandausbaus ist es, parallel dazu in einem zweiten Schritt, eine komplett zusammenhängende innerörtliche FTTB-Infrastruktur aufzubauen. FTTB bedeutet Fiber to the Building. Beim FTTB-Ausbau wird jeder Haushalt direkt mit einem eigenen Hausanschluss an das Glasfasernetz angeschlossen. 

Der Bund unterstützt die Kommunen beim Aufbau dieser FTTB-Infrastrukturen mittels des Förderprogramms Breitbandausbau. Gemeinsam mit privaten Telekommunikationsunternehmen sollen dadurch in Deutschland bis zum Jahr 2025 flächendeckend Gigabit-Netze geschaffen werden. Die Bundesförderung ermöglicht dabei den Ausbau dieser Netze primär in den Gebieten in denen kein marktgetriebener Ausbau stattfindet. Konkret können damit zunächst alle sogenannten weißen Flecken (= Haushalte mit einer verfügbaren Anschlussgeschwindigkeit < 30 Mbit/s) an das Glasfasernetz angeschlossen werden. 

Für das Stadtgebiet Erbach wurden 2019 die vorhandenen weißen Flecken ermittelt. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um die Gewerbegebiete Raitweiden, Großes Wert und Obere Wiesen, die Grundschule Donaurieden, sowie einzelne Straßenzüge in den Wohngebieten und Anlagen im Außenbereich. 

Geplante Fertigstellung:

Erschließung der weißen Flecken im Stadtgebiet bis 2023. 

Kosten:

FTTB-Ausbau der weißen Flecken (Stand 12/2019)
Gesamtkosten                           4.116.000 €
Zuschuss                                     3.502.000 €
Eigenanteil der Stadt                  458.000 €

Beschlussfassungen und Meilensteine:

02.09.2020 Anträge auf Mitfinanzierung der Förderung an das Land Baden-Württemberg in Höhe von 1.756.225 €

05.08.2020  vorl. Zuwendungsbescheid Ausbau Gewerbegebiete über 1.028.728 €

05.08.2020 vorl. Zuwendungsbescheid Ausbau Wohngebiete und Außenbereichsanlagen über 1.038.731 €

23.03.2020 vorl. Zuwendungsbescheid Ausbau Grundschule Donaurieden über 127.824 €

29.01.2020 Einreichung der Bundesförderanträge

19.12.2019   Beschlussfassung Förderantragstellung Bund

Aktueller Verfahrensstand:

Ausbau der Grundschule Erbach – Außenstelle Donaurieden
Mitverlegungsmaßnahme im Bereich Kirchenberg August 2020

nächste Meilensteine:

Ausschreibung und Ausbau der städtischen Gewerbegebiete

Stand: August 2020


                                                 
Gesamtkosten                           4.116.000 €

                                                  Zuschuss                                     3.502.000 €

                                                  Eigenanteil der Stadt                  458.000 €

Der Ausbau des FTTB-Glasfasernetzes wird durch den Bund gefördert

Der Breitbandausbau wird in Erbach durch den Bund gefördert. Projektträger des Bundes ist die ateneKOM. Weiterführende Informationen dazu sind hier erhältlich.