Mit dem Fahrrad unterwegs

Fit & aktiv

Mit dem Fahrrad unterwegs

Wer als Fahrradfahrer in Erbach startet, kann die ganze Vielfalt des schwäbischen Radwegenetzes nutzen. Als Knotenpunkt für regionale und überregionale Radwege, bieten sich von hier aus verschiedenste Möglichkeiten für alltägliche Fahrradfahrten oder gut organsierte und mehrtägige Fahrradtouren.

So profitieren beispielsweise die Bewohner Erbachs von den gut ausgebauten Verbindungen auf der Gemarkung Erbach zwischen den einzelnen Stadtteilen. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Energiebewusstsein sowie die Gesundheit der Bürger wird das innerstädtischen Radwegenetzes in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden.

Wer sich mit dem Fahrrad über die Stadtgrenzen Erbachs hinaus bewegen möchte, findet ein sehr gut ausgebautes Streckennetz innerhalb des Alb-Donau-Kreises, welches beispielsweise Anschlüsse an die nächstgelegenen Städte und Gemeinden ermöglicht.

Für Fern-Radfahrer ist Erbach eine guter Ausgangs- oder Verschnaufpunkt. Der Donau-Bodensee-Radweg quert die Gemarkung Erbach. Von Ulm kommend trennt er sich in Dellmensingen in zwei verschiedene Routen. Wenn Sie auf der Hauptroute bleiben, fahren Sie weiter gen Süden Richtung Friedrichshafen. Alternativ können Sie auf dem Donauradweg nach Donaueschingen weiterfahren.

Als weiterer Fern-Radweg durchläuft der Oberschwaben-Allgäu-Radweg Erbach. Er bildet einen Rundweg und verknüpft dabei u.a. die Städte Bad Saulgau, Ulm/Neu-Ulm, Wangen im Allgäu und Friedrichshafen.

Donau-Radweg

Die Donau ist mit 2.888 km die größte Wasserader Europas, tausende Kilometer länger als der Rhein und einem Einzugsgebiet vier mal so groß wie das des Rheins. Sie fließt durch 10 Staaten und war lange die wichtigste Völkerstraße zwischen Südrussland, Zentralasien und Mitteleuropa.
Auf ihrem Weg von ihrem Ursprung Donaueschingen bis Passau fließt die Donau durch unsere Gemarkung.
Begleiten wir die Donau von Ehingen, Öpfingen herkommend, treffen wir aufErbach-Ersingen weiter geht es nach Erbach und anschließend Richtung Ulm.



Die GPS-Daten zum kostenlosen Herunterladen: www.oberschwaben-tourismus.de

Donau-Bodensee-Weg, Etappe 1: Ulm - Biberach

fahrradtouren  •  Alb-Donau-Kreis  •  Tourismus

Raderlebnisse zwischen Alb und Donau

Tour 9: Auf den Spuren der Donau
Im Mittelpunkt dieser schönen und nahezu ebenen Tour steht die Donau. Von Ulm folgen wir dem Donauradweg flussabwärts in Richtung Erbach. Vorbei an Seen und Wasserkraftanlagen und einer an Kunst und Kultur reichen Landschaft erreichen wir Ehingen. Nun zweigen wir ab ins wunderschöne Urdonautal und fahren über Blaubeuren zurück nach Ulm. Dabei begegnen wir den Flüsschen Schmiech, Aach und Blau und durchqueren eine felsen- und höhlenreiche Landschaft, die mit der Karstquelle Blautopf in Blaubeuren ihren Höhepunkt findet. 
Bahnanschlüsse bestehen in zahlreichen Bahnhöfen der Donautalbahn zwischen Ehingen, Blaubeuren und Ulm sowie in Erbach und im Ulmer Donautal.
Start/Ziel: Ulm 
Strecke/Rundtour: 75 km - 73,8 km asphaltiert und 1,2 km nicht asphaltiert
Höhendifferenz: 80 m
Schwierigkeit: leicht
Tipp: Die Tour kann auch mit Rennrädern befahren werden, wenn man im Blautal zwischen Arnegg und Klingenstein auf der Kreisstraße bleibt.


Tour 12: Zwischen Donau und Iller
Diese über weite Strecken eben verlaufende Tour führt uns zu den großen Flüssen Iller und Donau. Dazwischen queren wir die bewaldeten Holzstöcke. Wir starten in Erbach und fahren Richtung Süden über Dellmensingen und Hüttisheim ins Tal der Schmiehe. In Burgrieden zweigen wir ab und radeln über zwei Höhenrücken zuerst ins Weihungstal und witer nach Dietenheim ins Illertal. Der zweite Streckenabschnitt führt durchs Illertal bis Wiblingen und schließlich durch das Donautal nach Erbach zurück.
Bahnanschlüsse in Erbach, Illertissen, Vöhringen und Senden.
Start/Ziel: Erbach
Strecke/Rundtour: 62,3 km - 39,3 asphaltiert und 23,0 km nicht asphaltiert
Höhendifferenz: 100 m
Schwierigkeit: leicht


Tour 13: Immer am Fluss - Iller, Weihung, Rottum und Rot
Ausgedehnte Tagestour, die uns in kleine sanft geschwungene Flusstäler, durch Waldgebiete und offenes hügeliges Land führt. Die kleinen Steigungen sind gut zu meistern und sorgen für einen abwechslungsreichen Tourenverlauf. Start ist in Dietenheim, wo der Weg kurz bergauf und dann ins Weihungstal hinunter leitet. Über Schnürpflingen wechseln wir ins Tal der Schmiehe und in Dellmensingen ins Rottal bis nach Achstetten. Kurz nach Laupheim treffen wir auf das Tal der Rottum. Bei Schöneberg zweigt die Strecke nach Osten ab und über Balzheim gelangen wir ins Illertal zurück.
In Laupheim, Altenstadt und Illertissen besteht Bahnanschluss.
Start/Ziel: Dietenheim
Strecke/Rundtour: 73 km - 52,7 km asphaltiert und 20,3 km nicht asphaltiert
Höhendifferenz: 110 m
Schwierigkeit: leicht/mittel


Tour 14: Hochsträß - in die Ferne blicken
Mehr als ein Geheimtipp ist das westliche von Ulm gelegene hügelige Hochsträß, denn es bietet die schönsten Panoramablicke und bei Fönwetter ungeahnte Aussichten bis in die Alpen. Die Tour beginnt in Erbach auf dem Schlossberg und fürht uns über zwei Höhenrücken zunächst in den einstigen Residenzort Oberdischingen. Dann geht es durch ländlich geprägte Dorflandschaften bergauf nach Hausen, Altheim, Pappelau und Beiningen, dem höchsten Punkt unserer Tour. Über Allewind gelangen wir hinunter ins Butzental und über den Ulmer Kuhberg ins Donautal und nach Erbach zurück.
Bahnanschlüsse bestehen in Erbach, Ulm-Donautal und Ulm, sowie etwas abseits der Strecke in Allmendingen und Ehingen.
Start/Ziel: Erbach Schlossberg
Strecke/Rundtour: 48,5 km - 31,5 km asphaltiert und 17,0 km nicht asphaltiert
Höhendifferenz: 190 m
Schwierigkeit: mittel

Weitere Informationen zur Tour finden Sie auf der Internetseite des Alb-Donau-Kreises.

Weitere Informationen

Weitere Infos, Tipps und Strecken finden Sie auf der Internetseite des  Alb-Donau-Kreises.

Weitere Infos, Tipps und Strecken finden Sie auch auf den Tourismusseiten des Landes Baden-Württmeberg
„Wir sind Süden - Baden-Württemberg“